Über uns

LOTUS Koblenz-Mittelrhein 
Selbsthilfegruppe für NEU an Brustkrebs erkrankte Frauen

LOTUS hat eine gute Zusammenarbeit und Kooperationsverträge mit
den beiden zertifizierten Brustzentren

 Gemeinschaftsklinikum 
Mittelrhein Kemperhof 
und 
Katholisches Klinikum Marienhof

sowie
der REHA Klinik
Mittelrheinklinik Boppard/Bad Salzig
Abteilung Psychoonkologie
 

Wir sind das Ehepaar Thomas Gronau und Monika Fischbach und leiten zusammen die Selbsthilfegruppe (SHG) LOTUS Koblenz-Mittelrhein.

Wir haben damit Anfang 2023 begonnen mit Unterstützung der Selbsthilfeorganisation WeKiss. Beide sind wir erfahrene Selbsthilfegruppenleiter, und uns gibt es eine große Befriedigung, anderen Menschen zu helfen, wie den Brustkrebspatientinnen und Angehörigen.

Beide kennen wir die Nöte und Ängste nach so einer Diagnose; Monika als Betroffene und Thomas als Angehöriger. Hilfe zur Selbsthilfe, das wollen wir vermitteln. Und so hat uns das auch selbst geholfen.

Wir freuen uns über jede/n, die/der zum Treffen kommt oder in der Gruppe online dabei ist!

Wer sind wir?

Wir, Monika Fischbach und Thomas Gronau haben Anfang 2023 diese Selbsthilfegruppe (SHG) gegründet.

Monika Fischbach ist Leiterin der Gruppe und ist im Koblenzer Raum eine bekannte Frau, die sich schon seit Jahren in der Krebs-Selbsthilfe für Frauen einsetzt. 
Auch sie kennt aus eigener Erfahrung die Ängste, Nöte und anfängliche Hilflosigkeit von Frauen, die gerade mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert wurden. 2011 ist sie selbst an Brustkrebs neu erkrankt und musste 2017 ein Rezidiv hinnehmen.

Dr. Thomas Gronau ist der Mann von Monika und stellvertretender Leiter der Gruppe. Er ist von Hause aus Tumorbiologe und beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit dem Aufbau von verschiedenen Krebs-Selbsthilfegruppen. Neben der SHG LOTUS Koblenz-Mittelrhein leitet er eine Gruppe für Angehörige von Krebspatienten, und baut zurzeit eine SHG zum Thema Hautkrebs auf.

Wo und wann 

treffen wir uns?

Die Gruppe trifft sich an jedem dritten Montag im Monat um 17:30 h in der 

DRK Senioren-Begegnungsstätte

An der Liebfrauenkirche 20

56068 Koblenz.

 

 

Folgende Termine und Themen sind anberaumt:

noch in 2023

im November kein Gruppentreffen!

18. Dezember:  Weihnachtsfeier im Stradun-Restaurant(früher Stadtkrone in der Löhrstraße 96,  Koblenz)

20. Dezember (Mittwoch!!): Karitatives Weihnachtshäuschen auf dem Jesuitenplatz in Koblenz von 10 bis 20 h

Termine für 2024

15. Januar:  Rückblick und  Vorschau

19. Februar: Wir reden über unsere Sorgen und Nöte

18. März: Selbstuntersuchung der Brust mit Anschauungsmaterial (MammaCare)

15. April: Klön-Abend

06. Mai (1. Montag !!): Fragen & Antworten an Eleni Kourabas, Psychoonkologin der Krebsgesellschaft RLP

17. Juni: Geburtstag für ALLE!

15. Juli: Achtsamkeit mit Monika Mandt

19. August: Gemeinsames Eisschlecken!

16. September: Ausflug mit dem Schiff nach Boppard (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben!)

30.09. bis 01.10.:    Stärkungswochenende auf Berg Moriah

Oktober ist BRUSTKREBSMONAT!!

Wir sind dabei mit:

07. Oktober: Gesprächsaustausch bei Kaffee und Kuchen mit anschließender Gedenk-Lichteraktion am DRK

10. Oktober: öffentlicher Vortrag zu Brustkrebs aus Sicht des Tumorbiologen (Referent: Dr. Thomas Gronau)

Im November -KEIN- Treffen außer:

30. November (Samstag!): Karitatives Weihnachtshäuschen auf dem Weihnachtsmarkt in Koblenz

16. Dezember: Weihnachtsfeier

 

!HERZLICH WILLKOMMEN!

Warum nennen wir uns LOTUS ?

Die Lotusblume kommt aus den Tiefen des Sees, aus dem dunklen Morast und wächst hoch, um  an der Oberfläche eine bezaubernde Blüte auszubilden , an deren Blätteroberfläche alles Störende und Unwägbare abperlt.   

Das ist der Lotus-Effekt!


So möchten wir, dass diese Eigenschaften in uns zur Blüte kommt.
Wenn wir die Diagnose bekommen, sind wir plötzlich im tiefsten Morast mit unseren Ängste, Nöten und Sorgen, aus denen wir als Selbsthilfegruppe uns herausentwickeln möchten, herauszuwachsen um dann wieder zur Blüte kommen zu können und die Unwägbarkeiten unseres neuen Lebens an uns abperlen zu lassen und uns gegenseitig zu helfen, wieder gefestigt die täglichen Anforderungen zu meistern.

Sei dabei!

Werde ein Teil unserer Selbsthilfegruppe und mach mit!

Tel/AB/WhatsApp: 0 174 6793570 

Wenn Du neu an Brustkrebs erkrankt bist oder jemanden kennst, der Unterstützung braucht, laden wir herzlich ein, sich uns anzuschließen.

 Gemeinsam können wir stark sein!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.